Die Fans der Flugmangos, die voraussichtlich Ende April wieder direkt aus Burkina Faso im Fellbacher Weltladen eintreffen, freuen sich jetzt schon auf die süßen und saftigen Früchte. Denn besser kann die tropische Frucht nicht schmecken.

Verkauft werden die Mangos von Westkam e. V.. Sie bringen nicht nur Geld für den Schulbau in Bakoko ein, sondern bieten den Kunden auch ein ausgezeichnetes Produkt. Die Mangobauern in Burkina Faso bekommen einen fairen Preis und sind vertrauensvolle Geschäftspartner.

„Westkam – Freunde und Förderer von Schulen in Westkamerun“ ist ein gemeinnütziger Verein mit dem Ziel, Schulen zu fördern und zu unterstützen. Der Verein wurde 2009 von Gilbert Kana gegründet, der aus Kamerun stammt und durch die Projekte des Vereins die Kinder seiner Heimat fördern möchte. Von Reutlingen aus steuert und organisiert Gilbert Kana mit der Unterstützung von mehr als zehn aktiven Vereinsmitgliedern aus mehreren Ländern das ehrgeizige Vorhaben. Das erste Projekt des Vereins besteht darin, die Schule in Bakoko, dem Dorf, in dem der Vereinsvorsitzende Gilbert Kana aufwuchs, zu sanieren. Die Schule braucht dringend fünf neue Klassenzimmer, ein neues Dach und weitere Möbel und Schulmaterialien, wofür insgesamt ein Betrag von rund 50 000 Euro benötigt wird. Im Sommer 2011 begann die erste Bauphase. Mit den schon gesammelten Spenden von 8000 Euro wurden zwei neue Klassenzimmer gebaut und die Fundamente für drei weitere Klassenzimmer gelegt. Die zweite Bauphase folgte 2012 mit Türen und Fenstern für die zwei neuen Klassenzimmer. Schon 2013 konnten wir eine dritte Bauphase anfangen und wir haben die weiteren drei Klassenzimmer gebaut. Ende 2014 wurde entschieden, Bänke und Schreibtische für die Schüler zu kaufen. Diese Phase ist Anfang 2015 abgeschlossen. Mittlerweile konnten die Möbel angeschafft und der Schule zur Verfügung gestellt werden. Der Verein veranstaltet laufend Spendenaktionen, um die restlichen Bauarbeiten finanzieren zu können. Für die Sanierung werden gezielt Bauarbeiter, Ingenieure und Architekten vor Ort engagiert, um die kleine Gemeinde wirtschaftlich zu unterstützen. Das Motto lautet: Schulen bauen, Zukunft schaffen!

Bald treffen die leckeren Mangos ein
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.