Nicht nur die Waren von „Kipepeo“, die es jetzt im Fellbacher Weltladen gibt, sondern auch die Geschichte zur Entstehung des „Schmetterlings“ in Tansania ist interessant und lohnt einen zweiten Blick. Zu haben sind Kinderlätzchen, Baby-Schlafanzüge und Baby-Badetücher einzeln sowie in einem Set.

Die Geschichte vom Schmetterling, der mit einem Flügelschlag einen Sturm entfacht, wird immer wieder hergezogen. Der Flügelschlag von Kipepeo (Schmetterling auf Kiswahili) ereignete sich im Jahr 2008, in einer Grundschule in Tansania, und er kam in Form einer Kinderzeichnung, die der Aushilfslehrer Martin von der 7- jährigen Abigail geschenkt bekam. Martin druckte diese Zeichnung auf ein T-Shirt. Was als persönliche Erinnerung gedacht war, bewirkte weit mehr. Abigails Zeichnung wurde zum Grundstein eines einzigartigen Sozialunternehmens, das Arbeitsplätze in der Textilindustrie an der Ostküste Afrikas schafft und Schulprojekte in Tansania und Kenia unterstützt. Vom Anbau der Bio-Baumwolle im kleinbäuerlichen Regenfeldbau bis zum fertigen Kleidungsstück erfolgt die Wertschöpfung und Herstellung aller Kipepeo-Produkte vor Ort.

Komplettes Set für Kinder Fotos: WL

Die Motive, die ihren Weg auf Kipepeo-Shirts finden, sind Bestandteil des regulären Schulalltags an Grundschulen in Ostafrika. Werden beispielsweise im Naturkundeunterricht die Tiere der Serengeti besprochen, zeichnen die Kinder im Alter von 4 bis 14 Jahren die Tiere ihrer Heimat. So finden sich kleine Bleistiftzeichnungen von Elefanten, Giraffen oder Nashörnern mit den entsprechenden Bezeichnungen in English und Swahili in den Schulheften wieder.

Kipepeo-Clothing nimmt jedoch keinen Einfluss auf die Entstehung der Zeichnungen. Es gibt weder Wunschmotive noch werden Zeichnungen stilistisch verändert. Die Zeichnungen werden Kipepeo-Clothing durch die Lehrkräfte der Schulen per E-Mail oder auf dem Postweg ein- bis zweimal jährlich zur Verfügung gestellt. Durch den Verkauf von Kipepeo-Produkten werden die Schulen unterstützt, an denen die jeweiligen Motive entstanden sind. Für welchen Zweck die Spendengelder verwendet werden, wird von den Schulen vor Ort entschieden. So wurden in der Vergangenheit die Spendengelder unter anderem bei der Bezahlung von Schulgebühren, Schulutensilien oder Langzeitprojekten wie dem Bau neuer Schulgebäude eingesetzt. Die unterstützten Schulprojekte werden zu 100 Prozent von tansanischen und kenianischen Fach- und Lehrkräften verwaltet.
Mehr Informationen gibt es unter kipepeo-clothing.com

Ein Schmetterling macht Geschichte
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.