Seife in Wasser auflösen 3

Erfahrungsbericht einer Mitarbeiterin:

Alle Jahre wieder steht der Frühjahrsputz ins Haus. Nicht unbedingt meine Lieblingsbeschäftigung, aber wenn es schon sein muss dann doch mit gutem Werkzeug. Vor 2 Jahren habe ich angefangen meine Putzmittel selbst zu machen. Rezepte dazu gibt es online oder in entsprechenden Büchern. Nicht alle haben für mich funktioniert, aber ich habe mittlerweile ein paar davon dauerhaft im Einsatz. Eine Basiszutat ist flüssige Kernseife. Zuerst habe ich die sehr günstige aus dem Supermarkt benutzt ohne darauf zu achten, dass sie tierische Fette enthält. Als Vegetarier geht das natürlich nicht. Dann doch lieber aus Pflanzenölen aber bitte palmölfrei. Da ich den Geruch der Aleppo-Seife von karawan authentic liebe, habe ich einfach mal probiert aus ihr flüssige Seife herzustellen. Funktioniert super und gibt den Putzmitteln automatisch den typischen Duft. Und so habe ich es gemacht:

Seifenblock ohne Verpackung
Schritt 1

Schritt 1: Aleppo-Seife kaufen. Plastikfrei und nachhaltig hergestellt im Weltladen zu haben von karawan authentic. Für mich macht das den Preis wert. Außerdem ergibt ein Block 3 Liter Flüssigseife, die ich wiederum verdünnt verwende. Daher reicht sie mir sehr lang.

Seife geraspelt
Schritt 2

Schritt 2: Seifenblock zerkleinern. Ich gebe zu ich habe ihn durch meine liebesapfelrote Küchenmaschine gejagt (grobe Reibetrommel) um es mir leichter zu machen. Eine normale Küchenreibe oder ein Messer tun es auch. Wenn die Stücke größer sind, braucht es ein bisschen länger, bis sie sich aufgelöst haben, funktioniert aber trotzdem.

Seife in Wasser auflösen 2
Schritt 3

Schritt 3: Drei Liter Wasser zum Kochen bringen und dann die Seifenflocken oder Stücke darin auflösen. Wer ein Konzentrat herstellen möchte, nimmt einfach weniger Wasser. So lange die Mischung noch warm ist, wirkt sie sehr flüssig. Sie dickt aber beim Abkühlen bzw. danach ein. Das dauert mehrere Stunden. Also nicht zu wenig Wasser nehmen. Wobei man auch später einfach kochendes Wasser hinzugeben kann, um die Seife flüssiger zu machen.

Schritt 4

Schritt 4: Rühren bis sich alles aufgelöst hat und dann gut auskühlen lassen.

Schritt 5

Schritt 5: In Flaschen (z.B. leere Putzmittelflaschen oder Glasflaschen) abfüllen. Vor dem Verwenden kurz schütteln, da sich die Seife immer unten ein bisschen absetzt.

Ich benutze die flüssige Kernseife z.B. zum Wischen meiner Fußböden. Einfach einen Schuss ins Wischwasser geben. Oder zusammen mit Essig mache ich daraus meinen Badreiniger. Kürzlich habe ich meine Fenster damit geputzt und mich gefreut, wie leicht die ganzen Fingerabdrücke weg gingen. Ich fülle sie in meinen Seifenspender in der Gästetoilette für die Besucher, dies es gern flüssig mögen. Daneben liegt aber auch noch eines dieser ultrahübschen Mini-Seifenstücken ebenfalls von karawan authentic.

Wenn ihr Fragen habt oder eure eigenen Erfahrungen mit der Herstellung von Putzmitteln teilen möchtet, lasst gern einen Kommentar da.

Flüssigseife selbst machen
Markiert in:                            

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.