„Ganz besondere Genussmomente“ verspricht die inklusive Kaffeerösterei Laufenmühle. Im Fellbacher Weltladen werden von dieser Einrichtung zwei Bio-Produkte aus Papua-Neuguinea angeboten: Kaffee und Espresso, jeweils als Bohne und gemahlen. „Der Genuss dieser Bio-Kaffees ist eine nachhaltige und zugleich einfache Möglichkeit, das Schöne mit dem Guten zu verbinden“ wirbt die Rösterei.

Die Laufenmühle betreibt im Stuttgarter Umland seit 2010 bzw. 2014 zwei Kaffeeröstereien als Werkstätten für behinderte Menschen. Sie sichert dadurch 12 bis 16 wertschöpfende Arbeitsplätze. Sie unterstützt Kleinbauern in Brasilien, Sumatra, Papua Neuguinea, Honduras, Peru und Äthiopien, die ihre Plantagen in Handarbeit bewirtschaften. Faire Preise sichern die Zukunft und Lebensqualität der Erzeugerfamilien.

Die Koffeinfreunde erhalten Kaffees in zertifizierter Bio-Qualität. Nur vollreife Kaffeekirschen werden von Hand gepflückt und sortiert. Das sichert eine hervorragende, mehrfach ausgezeichnete Qualität.

Darübr hinaus garantiert die schonende Trommelröstung nur auf Bestellung eine volle Entfaltung des Aromas bei hervorragender Bekömmlichkeit.

Dieser unter Schattenbäumen reifende Kaffee ist die Haupteinnahmequelle für circa 1750 Kleinbauern der Unen Choit Cooperative in der Provinz Morobe im Nordosten von Papua Neuguinea. Dort wird er in 1300 bis 1900 Metern Höhe in sorgfältiger Handarbeit kultiviert. Aufgrund des unwegsamen Geländes ist sein Transport oft eine große Herausforderung. Zusätzlich erzeugen die Kleinbauern auch Kakao, Bananen und Sago für heimische Abnehmer.

In Verbindung mit dem Veredelungsprozess in der inklusiven Rösterei Laufenmühle steht dieser mit dem Fairtrade-Label ausgezeichnete Kaffee für ein nachhaltig erzeugtes, sozial konsequentes und aromatisches Kaffeeprodukt.

Kaffee und Espresso aus einer inklusiven Rösterei
Markiert in:    

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.