Der neue Future Fashion Guide ist erschienen. Die  handliche Broschüre bietet zahlreiche Infos, Fakten und Hintergründe rund um nachhaltige Mode. Das Thema Textilien wird genau unter die Lupe genommen, die Futur-Fashion-Bewegung wird vorgestellt, es gibt Tipps zu modischen Eigenkreationen mit Nadel und Faden sowie „Take action- aktiv werden für die Mode von Morgen“. Der Guide liegt kostenlos im Fellbacher Weltladen aus.

Jede und Jeder hat es selbst in der Hand, wie nachhaltig der eigene Modekonsum ist. Der Future Fashion Guide zeigt in fünf Bereichen die Themenwelt von nachhaltigen Textilien.   Dabei zeigen Future Fashion Models, wie gut nachhaltige Mode aussehen kann. Slow fashion ist hier das Motto. Das bedeutet bewusster Konsum, mehr Umweltschutz und bessere Arbeitsbedingungen für die Arbeiter*innen entlang der gesamten Lieferkette. Man  bekommt einen Einblick in die konventionelle Textilindustrie und es wird  ein Blick hinter die Kulissen der Wertschöpfungskette von Rohstoffen über Materialien bis hin zur Entsorgung von Altkleidern geworfen.

Beim Kauf von Textilien auf Nachhaltigkeit achten Fotos: WL

Das gesammelte Wissen, im frechen Design, soll  dabei helfen, den eigenen Kleiderschrank zukunftsfähig zu machen. Im Guide ist zudem nachzulesen, was man tun kann, an wen man sich wenden und von wem man sich inspirieren lassen kann.

Zum Nachmachen laden zum Beispiel Nähtipps für Scrunchies (Haargummis) oder Einkaufsbeutel aus Jeanshosenbeinen ein.

Der Future Fashion Guide ist ein Gemeinschaftsprojekt verschiedener Akteure aus dem Textilbereich inklusive RENN.Süd und das Land Baden-Württemberg.

Neue handliche Broschüre über nachhaltige Mode

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.