Das beste Mittel gegen kalte Füße sind warme Socken! Die Socken von steppenstrolch, bisher bekannt unter dem Namen happy camel, sind extra warm, da die dafür genutzte Wolle von Kamelen, Schafen oder Yaks stammt, die durch die windigen Weiten der Mongolei ziehen. Doch nicht nur Socken, auch Mützen, Handschuhe oder Schals halten kuschelig warm. Da die Produkte mit dem eingestrickten Kamellogo aus markenrechtlichen Gründen nur noch bis Dezember 2022 verkauft werden dürfen, lohnt es sich, den eigenen Bestand aufzustocken und schon mal an die Weihnachtsgeschenke zu denken.

Als wäre die Herkunft dieser schönen Produkte nicht schon beeindruckend genug, ist es eine weitere Besonderheit, dass die gesamte Wertschöpfung der Produktion in der Mongolei verbleibt. Steppenstrolch arbeitet mit zwei Familienunternehmen in der mongolischen Hauptstadt Ulaanbaatar zusammen, die die Wolle von Nomaden beziehen, die mit ihren Herden in den mongolischen Steppen leben. Die ganzjährig draußen lebenden Tiere müssen nicht gefüttert werden, sondern fressen das frei verfügbare Gras. Sie werden nur einmal jährlich für die Wollproduktion geschoren, was den nomadisch lebenden Menschen die wirtschaftliche Möglichkeit gibt, ihr traditionelles Zusammenleben mit den Tieren im Einklang mit der Natur weiterzuführen. Mehr zur Geschichte von steppenstrolch findet sich hier.

Von happy camel zu steppenstrolch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.