Mit einer künstlerisch inspirierenden Auftaktveranstaltung haben die diesjährigen Fellbacher Weltwochen begonnen. Bis zum 26. Oktober werden zahlreiche weitere informative, spannende und unterhaltsame Termine angeboten. Die Sinne kommen dabei nicht zu kurz: Es wird nicht nur etwas für Augen und Ohren geboten, sondern auch für den Gaumen und die Geschmacksnerven.

Bis 26. Oktober drehen sich mehr als 50 Veranstaltungen vom Vortrag über Kunstdünger bis zum Film über häusliche Gewalt auf dem Programm. Sie zeigen einen lokalen Weg zu mehr Nachhaltigkeit. „Was lokal nicht geschieht, kann sich global nicht auswirken“, schreibt Fellbachs Oberbürgermeisterin Gabriele Zull in einem Grußwort für die Broschüre mit Veranstaltungsterminen, die unter anderem im Fellbacher Weltladen ausliegt. Die Fäden der Weltwochen zusammen laufen bei Birgit Held von der Stabstelle bürgerschaftliches Engagement. Bereits fürs Programm zu den ersten Weltwochen 2013 heimste die Stadt einen ersten Preis für die Vielfalt ein, auch bei den Neuauflagen 2015 und 2017 wurde Fellbach in der Kategorie der mittelgroßen Städte bis 100 000 Einwohnern vorne platziert.

Einige Höhepunkte aus dem Programmheft

Wie geht nachhaltig?

Vortrag „Wie der Normalverbraucher nachhaltig leben kann“, Referent Wolfgang Beck, Dienstag, 17. September, 19.30 Uhr, Awo Fellbach, veranstaltet vom Verein Ndwenga.

„Small is beautiful“

Vortrag von Professor Niko Paech über eine Rückkehr zum „menschlichen Maß“, Mittwoch, 18. September, 19.30 Uhr, Alte Kelter im Rahmen der Kleinplastik-Triennale.

Jugend und Politik

Die Fridays-for-future-Bewegung fordert ein Umdenken in Wirtschaft und Politik, Vortrag, Donnerstag, 19. September, 19.30 Uhr, Jugendhaus.

„Taste of Heimat“

Vortrag des Filmemachers Valentin Thurn, weshalb die Antwort der Agrarkonzerne auf die globalen Ernährungsprobleme keine Lösung ist. Donnerstag, 19. September, 18.30 Uhr, SDK Fellbach, Raum 703

„Alle Menschen sind frei“

Vortrag von Superintendent. i.R. Dieter Lorenz über das „Horn von Afrika“ im Treffpunkt Ökumene Schmiden, Dienstag, 24. September, 20.30 Uhr, Kolbe-Haus

„Fairafric“

Vortrag mit Verkostung afrikanischer Bio-Schokolade, Mittwoch, 29. September, 19 Uhr, Weltladen

Fair in den Feierabend

Afterwork-Party mit Weltladen, Food-Truck, Donnerstag, 26. September, Ascawo-Lager.

„Schweigen brechen“

Film zum Thema „Häusliche Gewalt“, Mittwoch, 30.September, 18.30 Uhr, Schlössle Oeffingen.

Gemüse-Kabarett
Gabriele Busse mit ihrem Programm „Auch der Broccoli hat Gefühle“, Freitag, 4. Oktober, 20 Uhr, Kunstvereinskeller

„Upcycling!“

Das Prinzip der sinnvollen Kreislaufwirtschaft, Vortrag von Professor Michael Braungart, Dienstag, 8. Oktober, 18 Uhr, AMF

Regenwald

Vortrag von Professor Bernd Kohlhepp, Montag, 14. Oktober, 19 Uhr, Stadtwerke, Ringstraße 5.

„Mein Jahr in Namibia“
Wie junge Menschen sich einsetzen können. Vortrag von Henrike Wagner, Donnerstag, 17. Oktober, 19.30 Uhr, CVJM.

Fellbacher Weltwochen
Markiert in:    

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.