Fairafric ist eine Schokolade, die seit 2016 von der Kakaobohne bis zur Tafel komplett in Ghana produziert wird. Das bedeutet 100 Prozent der Wertschöpfung findet im Anbauland statt – auch in der heutigen Zeit ist das immer noch die Ausnahme. Bleiben bei einer durchschnittlichen Tafel Schokolade sechs bis acht Cent im Ursprungsland (bei Fairtrade sind es 1 Cent mehr), fließt für jede Tafel Fairafric das 10-fache nach Ghana.

Die Eigentümer von Fairafric sind das Gründerteam, 348 Anteilseigner aus dem Kundenkreis, die Ludwig Weinrich GmbH und die claro fairtrade AG sowie Mitarbeiter und Kakaobauern. An der Herstellung sind derzeit rund 20 Angestellte beteiligt – das sind qualifizierte Arbeitsplätze auch außerhalb der Landwirtschaft. Das nächste Ziel der Genossenschaft ist eine neue Schokoladenfabrik. Die Finanzierung ist gesichert, noch in diesem Jahr geht eine hochmoderne, solarbetriebene Produktionsstätte  in Betrieb  und  85 neue Arbeitsplätze  können entstehen.

http://www.fairafric.com

Fairafric – 100 Prozent Wertschöpfung in Afrika
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.