Eine süße Art, das Klima zu schützen, gibt es jetzt im Fellbacher Weltladen: Mit der #Choco4Change-Schokolade von Gepa, eine echte Klimaschokolade, die alles zusammenbringt, was wichtig ist: 20 Cent fließen in Klimaprojekte bei den Handelspartnern in Tansania und auf São Tomé.
Die #Choco4Change ist fair gehandelt und bio: das schützt Mensch und Natur – und letztendlich die Zukunft für alle.

Hier listet Gepa die Vorteile der neuen Schokolade auf:
20 Cent für Klimaprojekte
100 % faire Zutaten: Kakao, Zucker, faire Milch
100 % bio
100 % transparent
0 % ausbeuterische Kinderarbeit
0 % Alufolie
0 % Sojalezithin
Innenwickel kompostierbar

Aufforstungsprojekt São Tomé

Auf der Insel São Tomé gedeihen besonders aromatische Kakaobohnen. Doch Wetterextreme wie Dürre und Starkregen bedrohen die Ernte.
Durch die Pflanzung neuer Bäume wie Fruteira (Brotfruchtbaum) beugen die Kleinbauern von CECAQ-11 der Erosion vor. Das Laub sorgt außerdem für fruchtbaren Humus, der das Regenwasser besser speichert. Solche Projekte bereiten den Boden für die Zukunft und bewahren die Artenvielfalt. Je Tafel fließen 6 Cent in das Aufforstungsprojekt.

Ofenprojekt Tansania

Viele Familien in Tansania kochen mit Holz auf offenen Feuerstellen. Damit gehen nicht nur Waldrodung und starke Rauchemissionen einher, die gesundheitsschädlich sind, sondern auch ein großer Teil des Einkommens muss für den Kauf von Holzkohle ausgegeben werden. Mit energieeffizienten Öfen will die Kagera Co-operative Union (KCU) Emissionen und Abholzung reduzieren. Die Öfen werden lokal von kleinbäuerlichen Gemeinschaften selbst hergestellt – ein Projekt in Zusammenarbeit mit der Klima-Kollekte.

Klimaschutz mit Schokolade
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.