Das Motto „Fair statt mehr“ im Rahmen des „Fellbach Friday“ vor und im Fellbacher Weltladen ist gut angekommen. Zahlreiche Kunden nutzten die Gelegenheit, sich vor Ort und im Freien über fair gehandelte Textilien, ihre Herkunft und ihre stoffliche Zusammensetzung zu informieren – und sie auch zu kaufen. Aber natürlich wurden die Kunden auch im Weltladen fündig. Und für Jeden gab es dann als Überraschung einen Nikolaus.

Passend zum Thema „Fair statt mehr“ hatte das Weltladen-Team eine T-Shirt-Ausstellung von DEAB (Dachverband Entwicklungspolitik Baden-Württemberg e.V.) aufgebaut unter dem Titel „Future Fashion statt Fast Fashion“. Sie informiert mit plakativen Aufdrucken auf T-Shirts in kurzen Botschaften über soziale und ökologische Missstände in der Modeindustrie. Bis zu 24 neue Kollektionen bringen Fast Fashion-Modemarken jedes Jahr auf den Markt. Seit dem Jahr 2000 hat sich die Bekleidungsproduktion mehr als verdoppelt! Jährlich werden bereits mehr als 100 Milliarden Kleidungsstücke neu produziert und die Modeindustrie wächst weiter. Jedes T-Shirt hat ein oder mehrere „Preisschilder“, die weitere Hintergrundinformationen bieten. Parallel gab es von den Weltladen-Mitarbeiterinnen auch noch jede gewünschte Information, die den Kunden wichtig war. „Es hat unheimlich Spaß gemacht“, freute sich eine Mitarbeiterin nach dem „Fellbach Friday“. So ist zu vermuten, dass dieses Angebot auch im nächsten Jahr wieder aufgebaut wird.

Da die Ausstellung bei den interessierten Kunden gut angekommen ist, wird sie jeweils an den Adventssamstagen noch einmal gezeigt. Vielleicht findet ja auch angesichts der vermittelten Fakten und Zahlen, die zu neuen Überlegungen führen können, ein Umdenken statt.

„Fellbach Friday“ vor und im Weltladen ein Erfolg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.