„Plastikfrei – ich bin dabei!“ heißt die Devise von Gepa vor – und natürlich auch nach – Weihnachten. So gibt es im Fellbacher Weltladen jetzt zum Beispiel Geschenkverpackungen aus recycelten Baumwoll-Saris – in Japan „Furoshiki“ genannt – von Prokritee aus Bangladesch.

Flasche elegant verpackt Fotos: WL

Furoshki ist eine nachhaltige Alternative zu Geschenkpapier nach japanischer Art: In die schönen, handgemachten Furoshiki-Tücher aus recycelten Baumwollsaris lassen sich Geschenke nachhaltig und ohne Papier verpacken. Sie sind fair gehandelt und aus Recyclingmaterial – also wiedervervendbar. Es gibt verschiedene Wickeltechniken für unterschiedliche Formen. Anleitungen für die trickreichen Einpackmethoden gibt es auf einem Faltblatt im Weltladen, aber natürlich auch im Internet unter https://www.gepa.de/home/meldungen/plastikfrei-ich-bin-dabei.html

Wer Papier sparen will, kann natürlich auch Küchentücher, Halstücher, Schals oder auch Bandanas aus dem Weltladen verwenden. Für größere Geschenke böten sich Hand- oder gar Hamamtücher an. Es gibt ein gutes Gefühl, wenn der oder die Beschenkte mit der Verpackung anschließend auch noch etwas anfangen kann.

Geschenke elegant und ohne Plastik verpacken
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.