Verschwendung von Lebensmitteln ist ein Thema, das uns immer wieder begegnet, wenn es um CO2-Einsparungen geht. Denn auch hier gilt, am nachhaltigsten ist das, was man schon hat und bereits produzierte Lebensmittel ohne sehr guten Grund wegzuwerfen ist völlig unnötiger Einsatz von Ressourcen, die man ohne Schmerzen hätte einsparen können. Da gibt es viele Ebenen, die man als Verbraucher nur schwer durchdringt, aber jedes Mal unterstützt, wenn man sich zum Beispiel beim Bäcker eine halbe Stunde vor Ladenschluss frustriert darüber zeigt, dass es nur noch fünf verschiedene Brote zur Auswahl gibt.

Etwas einfaches, was anscheinend sogar bei uns im Laden immer wieder zum „Problem“ wird, sind Singlebananen. Kaum sind sie von der Gruppe getrennt, werden sie irgendwie nicht mehr gekauft. Hier seht ihr meinen Einkauf kürzlich von einem Schwung Singlebananen und sie waren ganz genauso lecker wie andere.

Wir haben zwei Sorten Bananen, die Cavendish (das ist die Sorte, die ihr auch im Supermarkt findet und hier abgebildet ist) von Banafair. Diese Bananen sind anders als Supermarktbananen fair angebaut, das bedeutet eine faire Bezahlung für die Arbeiter, keine Kinderarbeit, Zusammenarbeit auf Augenhöhe unter gegenseitigem Respekt und Bildungsprojekte vor Ort. Natürlich sind die banafair-Bananen, von denen die meisten aus Ecuador kommen, auch bio. Diese Bananen sind seit Jahrzehnten ein Standardprodukt in Weltläden und ihr findet sie sicher auch bei euch vor Ort, selbst wenn ihr nicht in Fellbach wohnt.

Unsere zweite Sorte ist die Madeirabanane von Pois Portugal, die etwas nussiger im Geschmack ist, insgesamt etwas fester, kleiner und überhaupt nicht behandelt wird. Für den langen Transport auf dem Schiffscontainer müssten Bananen begast werden. Das ist hier nicht der Fall, denn diese Bananen sind nur kurz auf dem Schiff und kommen dann mit dem selben LKW zu uns, mit dem auch das meiste unseres sonstigen Angebots bei Obst und Gemüse kommen. Auch die Madeira-Banane ist natürlich fair und bio, wie ihr es von Pois gewohnt seid.

Singlebananen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.