Fans von Klangschalen sollten sich sputen: Denn wie auch bei zahlreichen anderen Produkten mit immer rarer werdenden Ressourcen  ist auch hier irgendwann mit einer erheblichen Preissteigerung zu rechnen. Aber noch gibt es im Fellbacher Weltladen die Musikinstrumente aus Bronze  zum „alten“ Preis.

Die hochwertigen Klangschalen sind ausschließlich aus sieben Bestandteilen hergestellt: 69 Prozent Kupfer, 28 Prozent Zinn und 3 Prozent in gleichen Anteilen aus Zink, Eisen, Mangan, Gold und Silber. Der Querschnitt von Klangschalen kann zwischen ungefähr halbkugelförmig bis gongartig liegen, mit einem mehr oder weniger flachen Boden und mehr oder weniger nach innen geneigten Rändern.

Die Klangschale wird mit einem hölzernen Klöppel am Rand oder an der Außenseite so  gerieben,  dass der Klöppel von außen um die Schale geführt wird. Ähnlich wie bei einem Weinglas, das mit nassem Finger gerieben wird, entsteht ein singender, durchdringender Ton. Je nach Stärke des ausgeübten Drucks, der Entfernung des  Klöppels zum Rand, und der Art des Untergrunds, auf dem die Schale steht, können verschiedene Obertöne hörbar werden. 

Klangschalen sind aus Bronze Fotos: WL

Die Klangschale  können auch mit dem filzummantelten Klöppel angeschlagen werden.. Die Töne können je nach verwendetem Klöppel (ungepolstert oder gepolstert), der Klangschalenform und -größe sehr dunkel oder sehr hell sein.  

Wenn man sich mir Klangschalen und Gong entspannt, erhöht sich die Konzentration, emotionale Blockaden und Verspannungen werden gelöst. Der Klang kann mit seiner Vibration geistliche oder emotionale Schmerzen abschaffen (wie fehlende Selbstachtung, Sorgen, Angst, Ärger, Depression oder Schlaflosigkeit).

Eine Klangschalenmasssage  sorgt für eine tiefe Entspannung. Sie erzeugt ein Wohlgefühl, baut Stress ab, löst Verspannungen und Blockaden. Sie stärkt die Selbstheilungskräfte des Körpers und stimuliert die Kreativität und Schaffenskraft. Nach einer Massage mit Klangschalen ist die innere Harmonie wiederhergestellt.

Entspannen mit Klangschalen
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.